Bosna-Rezepte einmal etwas anders!

Hin und wieder erliege ich dem unbändigen Heißhunger auf eine leckere Bosna. 😉 Wenn es so weit ist, gibt es kein Entkommen und dieser leckere Snack muss her. Da ich diese gerne selbst zubereiten wollte, machte ich mich auf den Weg in das nächste Lebensmittelgeschäft und versuchte mein Glück. Leider bekam ich nicht alles, was ich wollte und daher war der Weg frei für eine Bosna-Kreation der etwas anderen Art. 🙂 Da sich die oben beschriebene Situation bereits wiederholt hat und ich mich gerne an weiteren Bosna-Rezepten versuchen möchte, habe ich mittlerweile bereits ein 2. Bosna-Rezept etwas weiter unten ergänzt.

Wie diese aussah und welche Zutaten verwendet wurden, seht ihr gleich nach den Bosna-Facts. 😉

Facts zur Bosna:

  • Der Imbiss kommt vermutlich aus Salzburg.
  • Sie wurde dort von Herrn  Zanko Todoroff kreiert, der ursprünglich aus Bulgarien stammte.
  • Die Schweinsbratwürstel in Weißbrot umgeben von einer curryhaltigen Geheimmischung und Zwiebel mit einem Hauch Petersilie fanden dort gleich großen Anklang. (Das ist meiner Meinung nach bei dem leckeren Geschmack der Bosna kein Wunder. ;))
  • Da sich die Salzburger den Namen Nadanitza” nicht merken konnten, wurde der schmackhafte Imbiss kurzerhand Bosna genannt.
  • Grundsätzlich enthält ein Bosna-Rezept folgende Zutaten: Bratwurst, Weißbrot, Senf und/oder Ketchup, Zwiebel und Currypulver (Ich persönlich, da ich auch aus Oberösterreich komme, bin ein Fan der Bosna-Variante mit Ketchup anstatt Senf.)

Bosna-Rezept mit Röstzwiebel und Essiggurken

Wie bereits oben angekündigt, möchte ich euch hier nun ein zweites Bosna-Rezept zeigen, dass ich erst kürzlich probiert habe. Dieses Bosna-Rezept kommt dem Original etwas näher und hat mich geschmacklich sehr überzeugt, daher wollte ich es euch nicht vorenthalten. Das Gute ist, dass auch dieses Bosna-Rezept schnell und einfach zuzubereiten ist. Auch in diesem Rezept verwende ich wieder Ketchup anstelle von Senf, da dies für mich persönlich die Bosna-Variante ist, die mit der ich aufgewachsen bin und dir mir nach wie vor einfach am besten schmeckt.

Bosna-Rezept mit Röstzwiebel und Essiggurken

Portionen 2 Personen
Zubereitungszeit 20 Minuten

Kochutensilien

  • 1 Plattengrill

Zutaten

  • 8 Stk. kleine Bratwürstel oder 4 große Bratwürste
  • 4 Stk. Mini-Baguette
  • 1 Stk. rote Zwiebel
  • ein paar Essiggurken (nach Bedarf)
  • etwas Ketchup
  • etwas Currypulver
  • etwas Mehl
  • etwas Öl

Anleitungen

Zubereitung Bosna mit Röstzwiebel und Essiggurken

  • Zuerst die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Währenddessen etwas Öl in eine Pfanne geben und erwärmen. Genug Öl in die Pfanne geben, damit die Zwiebelscheiben darin schwimmen können.
  • Etwas Mehl in einen Teller geben und die aufgeschnittenen Zwiebel im Mehl wälzen.
  • Wenn das Öl warm ist, die Zwiebel hineingeben und auf mittlerer Hitze braten lassen. Aufpassen, dass das Öl dabei nicht zu heiß wird.
  • Wenn die Zwiebel schön kross und gebräunt sind, auf ein mit Küchenpapier ausgelegtes Teller geben und dort trocknen lassen.
  • Nun die Bratwürste in den Plattengrill geben und braten lassen. Währenddessen auch die Mini-Baguette in das Backrohr geben, bis sie knusprig werden und eine leicht goldige Oberfläche bekommen.
  • In der Zwischenzeit das Ketchup in eine kleine Schüssel geben und mit dem Currypulver vermischen.
  • Sobald die Bratwürstchen schön goldbraun und durchgegart sind, mit dem Anrichten beginnen. Zuerst die warmen Mini-Baguettes längs aufschneiden und mit dem Curry-Ketchup-Gemisch bestreichen. Dann die Essiggurken aus dem Glas nehmen und in das Baguette legen. Darauf die Bratwürstchen und die Röstzwiebel und zum Schluss noch einmal alles mit Curry bestreuen.
Gericht: Snack
Keyword: Bosna

Bosna-Rezept mit Laugenstangen:

Bosna-Rezept mit Laugenstangen

Portionen 2 Personen
Zubereitungszeit 15 Minuten

Kochutensilien

  • 1 Plattengrill

Zutaten

  • 8 Stk. kleine Bratwürste oder 4 große Bratwürste
  • 1 Stk. rote Zwiebel
  • 2 Stk. kleine Karotten
  • 4 Stk. Laugenstangen
  • etwas Ketchup
  • etwas Currypulver
  • etwas Chinakohl

Anleitungen

Bosna-Zubereitung

  • Die Bratwürstel auf den Plattengrill legen und bei mittlerer Hitze brutzeln lassen. Währenddessen die Zwiebel in feine Streifen schneiden, die Karotten fein hacheln sowie die Blätter des Chinakohls in dünne Streifen schneiden.
  • Nachdem die Würstchen durch und leicht gebräunt sind, diese aus dem Grill holen. Die längs aufgeschnittenen Laugenstangerl von beiden Seiten grillen. Diese sollen eine leicht Röstung aufweisen, wenn sie fertig sind.
  • Danach die Zutaten im Brötchen drapieren. Zuerst die Chinakohlstreifen, gefolgt von den Karotten und den Zwiebelstreifen in Brötchen legen. Zum Schluss die Würstchen platzieren und nach Bedarf Ketchup sowie Curry hinzugeben.
  • Nun ist die Bosna fertig! MAHLZEIT! 🙂
Gericht: Snack
Keyword: Bosna

Weitere spannende Snacks findet ihr hier:

Matjesweckerl mit frischem Gemüse

Pikante Palatschinken aus Roggenmehl

Inspiriert von:

Wikipedia

Join the Conversation

  1. Da wir jetzt nicht wegen Quarantäne im Innsbruck in Restaurant mit meinem Freund gehen können, haben wir uns entschieden jeden Sonntag ein thematisches Abendessen bestellen oder kochen. Diese Woche habe ich Österreich als Thema gewählt und Bosna kann einer sehr coolen Vorspeise sein. Ich werde auf jeden Fall versuchen, dieses Gericht nach diesem Rezept zu kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Close
Your custom text © Copyright 2024. All rights reserved.
Close