vegetarische-tortillas

Vegetarische Tortillas mit Guacamole

Wenn es mal etwas schneller gehen muss und man nicht auf einen leckeren und gleichsam gesunden Snack verzichten möchte, dann sind vegetarische Tortillas genau das Richtige! 😉 Sie schmecken einfach herrlich und man kann alles hineinpacken, auf das man gerade Lust hat oder was der Kühlschrank hergibt. Bei uns war es diese Woche wieder mal so weit: Die Zeit war knapp und der Hunger groß. Daher ging es an die Zubereitung der leckeren Teigfladen! 🙂 Bevor ich euch mehr über die einzelnen Köstlichkeiten verrate, die darin Platz fanden, noch ein paar Facts:

  • Eine Tortilla ist ein mexikanisches Fladenbrot
  • In Mexiko werden sie vorrangig aus Maismehl gemacht, Tortillas de Maíz.
  • Für die Erstellung der Mais-Tortillas muss der ungemahlene Stärkemais stundenlang mit gebranntem Kalk oder Holzasche gekocht, ausgewaschen und von seiner Hülle befreit werden. In Mühlen wird der nasse Teig dann zu Backteig vermahlen. 
  • Aufgrund der verschiedenen Maissorten sind in Mexiko neben den klassischen gelben Tortillas auch blau, gräuliche Teigfladen vertreten.
  • In Nordmexiko und den USA sind Weizentortillas verbreitet.
  • Zusammengeklappt werden sie Tacos genannt. Gerollt und mit Sauce übergossen, tragen sie den Namen Enchiladas. 

Zutaten für 2 Personen:

für die Guacamole:

  • 3 kleine Avocados
  • eine Limette
  • eine Tomate
  • Pfeffer & Salz 

für die Tortillas:

  • 4 Tortillas (Santa Maria)
  • Feta (ein halber Käse)
  • eine halbe Feldgurke
  • Falafelbällchen (von Vegavita)
  • etwas Salat
  • eine halbe Dose Mais
  • eine Limette

Zubereitung:

Zuerst wird die Guacamole vorbereitet, damit diese noch etwas ziehen kann. Für diese werden die Avocados von der Schale befreit und landen gemeinsam mit der sehr klein geschnittenen Tomate in einer Schüssel. Bevor die Zutaten miteinander vermischt werden, findet noch der Saft einer halben Limette sowie Salz und Pfeffer Platz. Alles gut zerdrücken, bis eine breiige Masse entstanden ist. 

Im nächsten Schritt werden die Zutaten (Gurke, Feta) für die Füllung der Tortillas klein geschnitten und der Salat gewaschen. Dann kommen die Teigfladen aus ihrer Verpackung und landen, wie auf der Verpackung beschrieben, im Rohr. Währenddessen etwas Öl in eine Pfanne geben und die kleinen Falafelbällchen anbraten. Ich muss gestehen, die leckeren Bällchen habe ich nicht selbst gemacht, sondern von Vegavita gekauft. 😉 Einer meiner nächsten Schritte wird es jedoch sein, mich selbst mal an dem arabischen Gericht zu versuchen. 

Nachdem die Tortillas warm sind, können sie mit den restlichen Zutaten gefüllt, gerollt und verschlungen werden!

Mahlzeit!

    

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.