couscous bowl

Bowl mit Couscous und Gemüse

Couscous ist zur Zeit eine meiner liebsten Beilagen! Es ist so unkompliziert ihn zu zubereiten und kurzerhand können leckere sowie vielseitige Gerichte entstehen. Da ich wieder in Experimentier-Laune war, habe mich in der Welt der Bowls etwas nach Inspirationen umgesehen. Danach ging es gleich ins nächste Lebensmittelgeschäft (Bei mir handelt es sich zur Zeit meistens um eine Billa-Filiale, da ich direkt darüber wohne 😉 ). Dort angekommen,  fand ich ein paar Zutaten, die sich wunderbar mit meinen Appetit auf Couscous vereinen ließen. Wie das Ergebnis aussieht, seht ihr gleich nach ein paar Couscous-Facts!

 FACTS:

  • Couscous stammt ursprünglich aus der nordafrikanischen Küche.
  • Genauer gesagt, handelt es sich um zu Kügelchen zerriebenen Grieß aus Hartweizen, Gerste, Dinkel, Buchweizen oder Hirse.
  • Wir bekommen ihn häufig als vorgegartes und erneut getrocknetes Instantprodukt.
  • Couscous hat einen hohen Anteil an Mineralstoffen und Vitamin B. Diese sind bei Coucous aus Vollkorn-Grieß besonders hoch.
  • Helle Sorten sind mit Natronlauge gebleicht. In Bioläden und Reformhäusern gibt es auch ungebleichte Varianten. 

Zutaten für zwei Bowls:

  • 125g Couscous 😉
  • 1/2 Tofu geräuchert 
  • zwei Mini-Paprika (gelb)
  • Physalis
  • Minze (nach Bedarf)
  • Joghurt (ein halber Becher)
  • Salatmix
  • 12 Kohlsprossen
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • Öl

 Zubereitung:

Couscous in einen Topf geben und mit kochendem Wasser übergießen (Verhältnis Couscous zu Wasser: 1 zu 1). Diesen zugedeckt quellen lassen, damit er eine wunderbar fluffige Konsistenz bekommt. 

Für das erfrischende Dressing das Joghurt, mit klein gehackter Minze, Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft und Öl vermengen.

Als Nächstes den Tofu in Scheiben schneiden und diesen in einer Pfanne gemeinsam mit den Kohlsprossen anbraten und mit Salz, Pfeffer sowie etwas Zitronensaft würzen. 

Danach noch die Paprika in die gewünschte Form bringen und die Zutaten in einer Schüssel drappieren. 

Zum Schluss bleibt mir nicht mehr viel zu sagen: Lasst es euch einfach schmecken! 🙂

 

Inspiriert von:

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.