pancakes

Pancakes again!

Nachdem mein letzter Versuch leckere Pancakes zu zaubern geglückt war, hatte mich sozusagen das Pancake-Fieber gepackt. 😉 Daher konnte ich nicht lange warten und probierte eine neue Variante dieser süßen Köstlichkeiten. Die  „Frisch gekocht“-Ausgabe (März 2018) tat mit einem Beitrag über Buttermilch-Pancakes noch ihr übriges und schon stand ich in der Küche! Näheres zum Rezept und Ergebnis findest du gleich, doch vorab noch ein paar Buttermilch-Facts. 😉

FACTBOX:

  • Rahm bildet die Buttermilchbasis und wird beim Zentrifugieren der Rohmilch von der Magermilch getrennt.
  • Die Buttermilch entsteht bei der sog. Butterung, also bei der Trennung des Butterkorns von der im Rahm enthaltenen Flüssigkeit. Das Butterkorn wird zu Butter weiterverarbeitet und die Flüssigkeit als Buttermilch bezeichnet.
  • Die Sauermilch enthält hochwertiges Milcheiweiß und ebenso viel Milchzucker und Calcium wie die herkömmliche Milch. 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 270g Mehl
  • 2 Eier
  • 2 Bananen
  • eine Vanilleschote oder Vanilleextrakt
  • 55g Kirstallzucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 270 ml Buttermilch
  • 2 TL Staubzucker
  • ca. 40g Butter
  • bei Bedarf etwas Zimt
  • TK-Beeren oder frische Beeren (je nach Saison)

Zubereitung der Buttermilch-Pancakes:

Mehl, Zucker, Salz und Backpulver in eine Schüssel geben und gut vermischen. Währenddessen die Butter auf dem Herd zum Schmelzen bringen. In der Mitte der Schüssel eine Mulde formen und die Eier, die zerlassene Butter, sowie die Buttermilch hineingießen. Im nächsten Schritt mit einem Schneebesen die Zutaten gut miteinander vermischen.

Nun auch die TK-Beeren in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Damit die Mischung nicht zu sauer ist, gerne noch etwas Vanillezucker unterrühren. Diese zu einer homogenen Masse verkochen lassen und bei Bedarf mit dem Pürierstab noch etwas verfeinern. 

Eine kleine Pfanne nehmen und etwas Butter oder Olivenöl hineingeben. Danach 2/3 eines Schöpflöffels mit Teig befüllen und in die warme Pfanne geben. Der Teig sollte sich im besten Falle kreisrund ausbreiten, ansonsten etwas nachhelfen. Den Pfannkuchen so lange auf der einen Seite anbraten lassen, bis sich die Ränder leicht braun färben und Bläschen bilden. Danach den Pfannkuchen wenden und kurz weiter braten lassen. Dies solange wiederholen, bis man einen wunderbaren Pancake-Turm vor sich hat.

Die Buttermilch-Pancakes mit dem Fruchtmousse und den Bananen anrichten. Zum Schluss noch etwas Staubzucker darüber streuen und einfach genießen!

 

Inspiriert von:

Frisch gekocht-Magazin

Eatsmarter

Wikipedia

1 thought on “Pancakes again!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.