One Pot-Pasta aus dem Ofen

Wer beim Stichwort “Abwasch” gerne mal in Ohnmacht fällt oder sich mit dem gängigen Gegenfluch “Das muss noch einweichen!” wertvolle Zeit verschafft, wird folgendes Rezept lieben: die One-Pot-Pasta aus dem Ofen. 

Wie der Name so lieblich verspricht, handelt es sich hier nämlich um eine ultrapraktische Zubereitungsart, die für fast alle gängigen Nudelgerichte anwendbar ist: Man kocht das komplette Gericht in einem einzigen Topf! Und wer es wirklich frugalistisch will, isst die One-Pot-Pasta dann sogar auch gleich aus diesem Topf (vorher abkühlen nicht vergessen).

One-Pot-Pasta aus dem Ofen kommt ursprünglich aus Italien, als man begonnen hatte, Pasta und die Sauce einfach im selben Gefäß zu kochen, um den Geschmack des Gerichts noch intensiver hinzubekommen. 

In Europa und Nordamerika hat die One-Pot-Pasta aus dem Ofen über die letzten Jahre viel an Bedeutung hinzubekommen – es eignet sich nämlich wunderbar für eine abwechslungsreiche und schnelle Mittagsmahlzeit im Homeoffice. 

Deshalb mein Tipp an alle, die von daheim arbeiten: Lernt ein paar Varianten der Pasta aus dem Ofen und perfektioniert diese Zubereitungsart – denn sie ist günstig, einfach und köstlich. Und der Abwasch hinterher kaum der Rede wert. 🙂

Los geht’s!

One-Pot-Pasta aus dem Ofen

Portionen 2 Personen
Zubereitungszeit 30 Minuten

Kochutensilien

  • 1 Ofenform

Zutaten

  • 1 Stk. Zwiebel
  • 3 Stk. Knoblauchzehen
  • 2 Stk. große reife Tomaten
  • 1/2 Stk. Zucchini
  • 6 Stk. große Champignons
  • 1/2 Stk. Feta
  • etwas Olivenöl
  • etwas Salz & Pfeffer
  • 4 Stk. frische Salbeiblätter
  • 200 g Pasta
  • 600 ml Wasser oder Suppenbrühe

Anleitungen

Vorbereitung

  • Den Ofen auf 200°C vorheizen. Die Ofenform oder auch einfach ein tiefes Backblech mit Olivenöl einstreichen.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen, die Zwiebel in beliebiger Größe schneiden (ich habe sie in diesem Fall geachtelt). Die Knoblauchzehen in feine Scheibchen schneiden.
  • Dann Tomaten, Champignons und Zucchini waschen und in die gewünschte Größe schneiden. Ich habe die Champignons geviertelt und die Tomate in schön große Stücke geschnitten.

Zutaten schichten

  • Die ungekochte Pasta gleichmäßig in der Auflaufform verteilen.
  • Gehackte Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Champignons und Zucchini  über die Pasta geben.
  • Suppenbrühe oder Wasser über die Zutaten gießen und alles gut vermischen.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.

Backen

  • Die Auflaufform mit Alufolie abdecken und für etwa 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
  • Nach 30-40 Minuten die Folie entfernen, Feta hinzufügen und anbräunen lassen.

Servieren

  • Die One-Pot-Pasta aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und mit frischem, klein gehacktem Salbei garnieren – alles gut miteinander vermischen, dabei noch etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer hinzu.
  • Dabei den Duft genießen, alles auf zwei Tellern anrichten und schmecken lassen.
Gericht: Pasta
Küche: Italienisch

Weitere Pasta-Rezepte findet ihr hier:

Nudelsalat – einfach & selbst gemacht

Mediterrane Kürbispasta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Close
Your custom text © Copyright 2024. All rights reserved.
Close