winterlicher-salat-mit-blaukraut

Winterlicher Salat mit Blaukraut

Obwohl ich eine bekennende Liebhaberin jeglicher Salate bin, bekommen die variantenreichen Köstlichkeiten im Winter nicht immer die Aufmerksamkeit, die ihnen gebührt. Daher war es wieder einmal an der Zeit, einen leckeren und zugleich gesunden Salat anzurichten. Spontan entschied ich mich für einen Salat mit Blaukraut. Bereits die Zubereitung des selbstgemachten Blaukrautes, machte mich happy. 🙂 Denn der leckere und weihnachtliche Duft, des vor sich hin köchelnden Blaukrautes erfüllte die ganze Wohnung! Welche Zutaten für den winterlichen Salat gebraucht werden und wie ich diese verarbeitet habe, verrate ich euch jetzt.

Salat mit Blaukraut – Zutaten für 2-4 Personen:

  • einen halben Kopf Rotkraut
  • einen halben Liter Apfelsaft
  • zwei kleine Äpfel und/oder eine kleine Birnen
  • Salatmix (welche Mischung ihr auch immer bevorzugt)
  • eine Khaki
  • eine Gurke (Salat- oder Feldgurke)
  • etwas Weichkäse (Brie)
  • etwas Parmesan (gerieben)
  • Zitrone unbehandelt
  • getrocknete Nelken
  • Salz & Pfeffer
  • Balsamicoessig
  • Öl

 

Zubereitung:

Zuerst das Rotkraut fein haken und ab in einen Topf damit. Den Apfel und/oder die Birne in kleine Stückchen schneiden und gemeinsam mit den getrockneten Nelken dazugeben. Nun den Apfelsaft übergießen, etwas Salz und Pfeffer hinzu. Alles vermischen und eine halbe Stunde bis Stunde ziehen lassen. Sobald das Kraut genügend Zeit im Apfelsaftbad verbracht hat, den Ofen anmachen und einfach köcheln lassen (ca. 30-40 min.).

In der Zwischenzeit die Gurke waschen, bei Bedarf schälen und in dünne Scheibchen schneiden. Auch den übrig gebliebenen Apfel oder die Birne, sowie die Khaki in kleine Stückchen schneiden. Den Weichkäse in die gewünschte Form & Größe bringen, damit er ebenfalls für seinen Einsatz auf dem leckeren Salatteller bereit ist. 

Wenn das warme Blaukraut nun die gewünschte Konsistenz und Farbe hat, nochmal kosten, ob auch der Geschmack stimmt oder noch etwas nachgeholfen werden muss. Bevor das Blaukraut seinen Platz auf dem Teller findet noch etwas abtropfen lassen. Dann alle Zutaten (Salat, Kaki, Apfel/Birne, Brie, Parmesan) ebenfalls nach Bedarf hinzugeben. Nun noch mit etwas Salz, Pfeffer, Essig und Öl abschmecken. 

Was mich besonders freut ist, dass das Gericht nicht nur eine Wohltat für den Magen, sondern auch für das Auge ist. 😉 An dieser Stelle kann ich nur noch „Mahlzeit!“ sagen!

 

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.