vegetarisches-sandwich

Einfach und lecker – Vegetarisches Sandwich mit Rote Rüben-Creme

Es gibt Tage, an denen scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen. Egal, wie sehr man sich auch bemüht hinterher zu kommen, die Zeit läuft einem einfach davon. Zum Glück gibt es auch für solche Situationen das richtige Essen! Die Lösung: Getoastete Sandwiches, in die man einfach alles packen kann, was der Kühlschrank so hergibt oder auf das man Lust hat. Klingt zwar nicht besonders aufregend, es kommt aber ganz darauf an, was man aus Ihnen macht! 😉 Gerne möchte ich euch mit meiner Version, einem vegetarischen Sandwich mit Roter Rüben-Creme inspirieren. 

Zutaten:

  • 6 Scheiben Brot (Ich habe mich an diesem Tag für ein leckeres Krustenbrot entschieden.)
  • 3 vorgekochte Rote Rüben
  • eine halbe Packung Magertopfen
  • eine handvoll frischer Schnittlauch
  • 2 handvoll Salatmix
  • eine halbe Feldgurke
  • Dille 
  • ein halber Feta
  • ein Mozarella

 

Vegetarisches Sandwich – Zubereitung:

Rote Rüben-Creme: Die Roten Rüben so klein wie möglich schneiden, zerdrücken oder haken. 😉 Danach einen halben Becher Magertopfen hinzugeben. Schnittlauch klein schneiden und gemeinsam mit einem Schuss Olivenöl, Balsamico-Essig und Salz unterrühren. 

Gurken-Fetamischung: Hierfür die Feldgurke schälen und ebenfalls in sehr kleine Stückchen schneiden. Die Stückchen in eine Schüssel geben und mit klein geschnittenem Feta vermischen. Die Zutaten mit Dille, Salz, Pfeffer,  Olivenöl und ebenfalls einem Schuss Balsamico-Essig vermischen.

Die Rote Rüben-Creme und die Gurken-Fetamischung in den Kühlschrank geben. Währenddessen, den Mozarella in Streifen schneiden und jeweils zwei Scheiben des Brotes mit Mozarella belegen. Darüber jeweils 2 weitere Scheiben Brot stapeln und in de Plattengrill geben. 

Nachdem der Käse geschmolzen ist und das Brot fein gegrillt wurde, die Rote-Rüben-Creme nicht zu dünn zw. die obersten beiden Brotscheiben streichen. Darüber den Salat platzieren und noch etwas Gurken-Fetamischung hinzugeben.

Das war es dann auch schon! 🙂 MAHLZEIT!

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.