Nussschnecken, einfach selbstgemacht

Der Appetit nach süßen Leckereien ist bei mir im Winter etwas ausgeprägter als im Sommer. Ich denke mein Körper muss sich in der kalten Jahreszeit einfach mit ein paar Süßigkeiten über Wasser halten. Immerhin muss man der Kälte ja irgendwie trotzen. 😉 Daher versuche ich meine Erfolgsquote beim Backen (50% nicht genießbar, 50% lecker) ein bisschen aufzubessern. So ist auch mein Vorhaben einen leckeren Nusskranz zu zaubern nicht ganz geglückt. 😉 Stattdessen sind kurzerhand, nicht weniger leckere, Nussschnecken entstanden.

Zutaten (für 4 Personen):

Die Nussschnecken verdanken folgenden Zutaten ihren leckeren Geschmack:

  • 500g Mehl
  • 1 Pk. Trockenhefe
  • 80g Margarine/Butter
  • 90g Zucker
  • Eigelb
  • 300 ml warme Milch
  • 250g geriebene Haselnüsse bzw. Haselnussfüllung zum Backen  
  • 120g Staubzucker

 

Zubereitung:

Das Mehl, mit der Trockenhefe, der geschmolzenen Margarine/Butter, dem Eigelb, der warmen Milch sowie dem Zucker zu einer glatten Teigmasse vermischen. Dann den Teig für ca. eine halbe Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen, damit sich dieser weiter entfalten kann. Danach den Teig zu einer rechteckigen Fläche ausrollen. Es reicht, wenn der Teig einen halben Zentimeter dick ist. 

Die Haselnussfüllung, wie auf der Verpackung beschrieben, mit etwas Wasser anrühren. Danach gleichmäßig auf den ausgerollten Teig verstreichen. Nun den Teig langsam von der Längsseite nach oben hin aufrollen, sodass eine lange, runde Teig-Nuss-Rolle entsteht. Im nächsten Schritt ein Messer mit etwas warmen Wasser befeuchten und Scheibchen (3-4 cm) von der Rolle abschneiden. Nun die Scheibchen in eine Ofenform legen und ca. 30 min bei 160°C (im vorgeheizten Backrohr) backen lassen. Immer wieder einen Blick hineinwerfen. Wenn die Nussschnecken eine goldige Farbe angenommen haben, sind sie fertig. 

Bevor ihr euch die leckeren Nussschnecken schmecken lasst, noch mit etwas Staubzucker bestreuen! 

 

 

Entdeckt habe ich dieses einfache und leckere Rezept bei www.kochbar.de. 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.