focaccia mit gemüse

Focaccia mit frischem Gemüse

Diesmal war es mit der Inspiration ganz einfach. Ich stöberte gerade ein bisschen auf frischgekocht.at herum und da sprang mir das Rezept für Focaccia förmlich ins Auge. Nach einem kurzen Brainstorming mit mir selbst, hatte ich auch entschieden welche Zutaten sich auf meinem selbst gebackenem Fladenbrot wiederfinden sollten. Da mein Freund auf dem Kriegsfuss mit jeglicher Art von Pilzen steht, entschied ich mich diese wegzulassen. So hatten wir beide die Chance das italienische Brötchen voll und ganz zu genießen. Lange Rede kurzer Sinn: Die folgenden Zeilen zeigen euch meine Interpretation von Focaccia… 😉

Zutaten für 4 Personen:

  • 600g Mehl
  • 1 Päckchen frischer Germ
  • 200ml Olivenöl
  • eine Knoblauchzehe
  • eine halbe rote Zwiebel
  • einen Frühlingszwiebel
  • eine halbe Zucchini
  • eine frische Tomate
  • einen halben, gelben Paprika
  • eine handvoll schwarze Oliven
  • frischer Rosmarin
  • einen halben Fetakäse
  • Salz & Pfeffer

 

Zubereitung Focaccia:

Zuerst geht es an die Zubereitung des Teiges, da dieser etwas Zeit zum Rasten benötigt. Das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in der Mitte formen. Dort den Germ hineinbröseln und mit 300 ml warmen Wasser aufgießen. Danach ca. 50 ml Öl und auch etwas Salz beimengen. Die Zutaten gut miteinander vermischen, sodass ein glatter Teig entsteht. Diese ca. 2 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen.

Bevor es an die weitere Bearbeitung des Teiges geht, die Knoblauchzehe schälen und ganz fein schneiden. Den Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten und dann beiseite stellen. Nachdem das Knoblauch-Öl-Gemisch abgekühlt ist, mit dem restlichen Olivenöl vermischen. Nun auch noch die anderen Zutaten waschen und in die richtige Größe bringen. 

Wenn der Teig nun genug gerastet hat, diesen in 2 gleich große Kugeln aufteilen. Danach die Kugeln zu zwei Fladen ausrollen. Wer sein Focaccia gerne dünner mag, kann auch 4 Kugeln formen. Den Teig auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und nochmal 15 min. rasten lassen. Wenn die Zeit vorbei ist, leichte Löcher in den Teig drücken. 

Im nächsten Schritt das Focaccia mit den frischen Zutaten belegen und und bevor es in vorgeheizten Ofen geht (220°C) noch mit dem Knoblauchöl beträufeln. Nach ca. 20 min. im Backrohr sollte das leckere Fladenbrot fertig sein.

Lasst es euch schmecken! 🙂 Hier noch ein paar Fotos von meinem Backexperiment und ein großes DANKE an frischgekocht.at für das inspirierende Rezept!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.